Neu 13,76 g Gold Österreich 4 Dukat Größer anzeigen

13,76 g Gold Österreich 4 Dukat

1132004

steuerfrei nach § 25c UStG

Umlaufware - Bankenstandard

in spezieller Blisterkarte mit Zertifikat

analog Einzelverpackung

Bestellpreis: € 494,00incl. Steuer zzgl. Versand

Ankaufpreis: € 459,00
  • Produktinformationen und Historie
    Wie auch die Kronen zählen die österreichischen Dukaten (ducatus = Herzogtum) eigentlich zu den historischen Goldmünzen. Dukaten
    wurden im 13. Jahrhundert erstmals in Venedig geprägt. Von dort haben sie sich in ganz Europa verbreitet und kamen zu Beginn des
    16. Jahrhunderts auch nach Österreich. Sowohl der 1-fache als auch der 4-fache Dukat waren hier bis 1858 offizielles Zahlungsmittel.
    Bis 1915 wurden die Dukaten dann noch als Handelsgoldmünzen amtlich hergestellt. Die Jahreszahl 1915 ist auch auf allen modernen
    Nachprägungen zu sehen, genauso wie Kaiser Franz Joseph und der Doppeladler. Erstmals verwendet wurde dieses Design 1872.
    Franz Joseph stand für 68 Jahre an der Spitze der Österreichisch-Ungarischen Monarchie und zählt damit zu den am längsten dienenden
    Monarchen der Neuzeit.

    Bitte beachten Sie, dass es sich bei der angebotenen Münze um eine offizielle Neuprägung der Münze Österreich AG handelt. Die Münzen tragen alle einheitlich das Prägejahr 1915 als letztes Prägejahr der Originalmünze. Originalexemplare mit den Prägejahren 1909 - 1914 sind Sammlerstücke mit teilweise deutlichen Preisaufschlägen.

    Vorderseite (Bild- oder Hauptseite, Avers (Numismatik))
    Auf der Vorderseite der 1 Dukat Goldmünzen aus Österreich ist das Portrait des Kaisers Franz Joseph 1. von Österreich (1830 – 1916) mit einem Lorbeerkranz auf seinem Haupt abgebildet. 1872 wurde dieses Motiv des österreichischen Kaisers erstmals für die Prägung der Golddukaten gewählt und wird heute noch für die Nachprägungen verwendet. Die Umschrift am Münzrand der 1 Dukaten Goldmünze lautet: FRANC IOS I D G AVSTRIAE IMPERATOR, dies bedeutet: Franz Joseph 1. durch Gottes Gnaden Kaiser der Österreicher.

    Rückseite (Wertseite, Revers (Numismatik))
    Auf der Rückseite der 1 Dukaten Goldmünzen ist das Wappen des Kaiserreichs Österreich abgebildet, das einen doppelköpfigen Adler mit einem Wappenschild beinhaltet. Über den beiden Köpfen des Adlers ist die Rudolfskrone zu erkennen, wie die Krone des Kaisers von Österreich genannt wird. Der Adler hält in einer Kralle einen Reichsapfel und in der anderen ein Reichsschwert. Entlang dem Münzrand ist die Umschrift LOD ILL REX AA 1915 HVNGAR BOHEM GAL eingeprägt, dies bedeutet übersetzt: König von Lodomerien, Illyrien, Ungarn, Böhmen und Gallizien.

    Handelbare Größen:
    1 Dukat,  4 Dukat
  • Rohgewicht in g 13,96
    Feinheit 98,6/1000
    Steuer steuerfrei nach § 25c UStG
    Zustand Umlaufware - Bankenstandard
    Einzelverpackung in spezieller Blisterkarte mit Zertifikat
    Multiverpackung analog Einzelverpackung
    Rand gekerbt
    Dicke in mm 0,71
    Durchmesser/Breite in mm 39,5
    Land Österreich
    Prägejahr Prägejahr 1915 (Nachprägung)
    Nennwert 4 Dukat (Gewichtsfaktor)