Nächste Preisaktualisierung :

Marktentwicklung

Mit freundlicher Unterstützung von Herrn Carsten Fritsch, Edelmetallexperte der Commerzbank AG, Frankfurt, freuen wir uns Ihnen nachstehend einen weiteren Überblick über die Goldpreisentwicklung zu präsentieren. Gewinnen Sie anhand der nachstehenden Informationen einen Überblick über Faktoren, die den Goldpreis aktuell beeinflussen:

 

Steigende Realzinsen

 

Entwicklung des Realzinses

Der Anstieg der Realzinsen sowie die aktuellen Wirtschaftsprognossen belasten die Enwicklung des Goldpreises. Auch das aktuelle Hoch des DAX beeinflusst den Rückgang in der Goldnachfrage bei professionellen Goldanlegern und Investoren. Entgegen dieser Entwicklung ist ein Nachfragerückgang bei privaten Anlegern sowie langfristig orientierten Investoren nicht erkennbar. Vielmehr verlagert sich die Nachfrage aus Europa und den USA nach Asien. Dieser Effekt könnte auch der Grund sein, dass trotz der hohen ETF Abflüsse der Goldpreis sich auf dem aktuellen Niveau hält. Weiterhin setzt auch die Entwicklung des USD mit der möglichen in Fahrt kommenden US-Wirtschaft das Gold weiter unter Druck.

 

Rückzug westlicher Investoren

 

Die beschriebenen ETF Abflüsse um mehr als 750 Tonnen im Jahr 2013 zeugen von dieser Entwicklung. Es wird erwartet, dass die ETF Bestände noch bis zu der Marke zurückgehen könnten, die bei dem Preisrückgang 2008 erreicht wurde. Diese Marke kennzeichnet den Level der nachhaltigen Investoren, die auch 2008 trotz des kurzfristigen Preisrückgangs am Engagement in Gold festgehalten haben. Die entstehenden Abflüsse aus den ETF Beständen werden, wie nachstehend erläutert, im großen Umfang von asiatischen Investoren aufgenommen. Mit dem Einsetzen des Taperings wurde Anfang 2014 die Eindämmung der Politik des billigen Geldes in den USA eingeleitet. Somit wurde der Treiber des Bullenmarktes der letzten Jahr damit eingeschränkt bzw. sogar entzogen. Trotzdem bleibt das Volumen der geldpolitischen Maßnahmen mit monatlich 75 Mrd. USD enorm und mit der neuen Chefin der US Notenbank auch weiterhin eine Anhängerin der QE Maßnahmen am Steuer. Aus diesen Gründen werden die Wirtschaftszahlen aus den USA weiterhin im Fokus stehen und die Entwicklung des Goldpreises stark beeinflussen. Unter diesem Gesichtspunkt sind weitere Abflüsse aus den ETF sehr wahrscheinlich, werden jedoch nicht das Niveau des letzten Jahres erreichen. 

 

Abwanderung von West nach Ost

 

Die Rekordnachfrage aus China ist anhand der nachstehenden Grafik klar erkennbar. Diese Entwicklung stützte die Nachfrage in 2013 und stellte China auf Platz 1 der weltweiten Verbrauer, noch vor Indien. Auch für das Jahr 2014 wird die Stellung Chinas auf Platz 1 unangefochten sein, außer Indien ändert noch seine Einfuhrpolitik mit hohen Einfuhrzöllen. Wird sich diese Einfuhrpolitik ändern, wird Indien einen hohen Nachholbedarf erleben. Wie in China sind auch in Europa Investoren in physische Edelmetalle auf der Käuferseite und nutzen das interessante Einstiegsniveau. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der Einfluss der phyischen Nachfrage nicht ausreichen wird, eine generelle Trendwende herbeizuführen.  
 

 

Ist Gold auch in der Krise stabil?

Ist Gold auch in Krisenzeiten ein sicherer Hafen? Von der Commerzbank wurde das Verhalten von Gold in Krisenzeiten von 1970 bis heute untersucht. Dabei wurden 5 % der Monate mit den stärksten monatlichen Rückgängen von Aktien, Rohstoffen und die stärksten monatlichen Anstiege bei Zinsen, Inflation und Risikoaversion analysiert. Im Vergleich zum Verhalten von anderen Anlageformen, schneidet Gold in den meisten Fällen am Besten ab. Gold gewinnt am meisten bei fallenden Aktien und steigender Risikoaversion und verliert mit am wenigsten bei steigenden Zinsen und fallenden Rohstoffen. Aber Gold ist keine Garantie auf Kapitalerhalt, wie im Herbst 2008 und in den vergangenen Jahren zu sehen war.

 

Bitte berücksichtigen Sie, dass die oben dargestellte Meinung und die enthaltenen Informationen sich rein auf die individuelle Einschätzung des Marktes und seiner Entwicklung seitens der ZIEMANN VALOR GmbH beruht zum Zeitpunkt der Erstellung. Die genannten Einschätzungen und enthaltenen Informationen unterliegen dem Einfluss zahlreicher Faktoren und permanenter Veränderungen. Sie stellen keine Form der Beratung oder Empfehlung dar. Die eigene Meinungsbildung durch den Leser bleibt unverzichtbar. Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit Risiken und Unwägbarkeiten verbunden und die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können erheblich von den genannten Erwartungen und Annahmen abweichen. ZIEMANN VALOR haftet nicht für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie etwaiger Folgen ihrer Verwendung.